Hintergrundbild heise.marketing Linden

Hier unsere Tips 9-16 für die Optimierung einer Webseite für Google & Co..

Tips 9-16 für die Suchmaschinenoptimierung

  1. Nofollow für einen besseren Pagerank
    Im Internet kursieren Gerüchte, wonach Google plant den Pagerank nicht weiter zu nutzen. Ich habe da so meine Zweifel! Schließlich müssen die Inhalte einer Webseite irgendwie bewertet werden. Daher denke ich ist es heute genau so wichtig einen guten Pagerank zu haben, wie in Zukunft. Mit dem NoFollow Attribut bei Links verhindern Sie, dass die Suchmaschinen von Ihrer Webseite abgelenkt werden. Einige sind der Meinung Google würde ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Follow- und NoFollow-Links positiv bewerten. Dem stimme ich teilweise zu. Ich denke, wenn ein Link zu einer externen Webseite verlinkt, welche einen sehr positiven Pagerank hat, sich diese Tatsache auch positiv auf Deine Webseite auswirkt. Daher setzten Sie nur unbekannte oder schlecht gerankte Webseite auf NoFollow!
     
  2. Präsenz zeigen und Backlinks generieren
    Wie im vorangegangenen Punkt bereits erwähnt ist es wichtig Links auf externe Webseiten zu setzen. Im Umkehrschluss kannst Du durch Links auf externen Webseiten zeigen, dass die Inhalte deiner Webseite interessant sind. Investiere nicht zu wenig Zeit in das gewinnen von Backlinks. Dies ist eine der Umfangreichsten Maßnahmen in der Suchmaschinenoptimierung. Als erstes gilt es geeignete Webseiten zu identifizieren. Dann gilt es einen Weg zu finden, wie man eigene Inhalte auf der entsprechenden Seite einbinden kann. Anschließend musst Du einen aussagekräftigen Text schreiben und die darin enthaltenen Schlüsselworte auf Deine Seite verlinken. Dies braucht seinen Zeit. Was man auf keinen Fall tun sollte: Backlinks kaufen! Dies könnte von Google als Keywordspamming interpretiert werden und zu einer schlechten Positionierung, bis hin zum Ausschluss führen.
     
  3. Deep-Link-Strategie
    Aufbauende auf Punkt 10 ein weiterer Hinweis. Versuche möglichst die Links von externen Webseiten nicht immer auf die gleiche Seite deiner Internetpräsenz zu verlinken. Suche für das entsprechende Keyword oder die Phrase die passende Unterseite aus und verlinke darauf. Sollte es noch keine passende Unterseite geben, ist es mitunter Sinnvoll eine entsprechende Landingpage anzulegen.
     
  4. Verhindern des Indizierends von Doppel- und Premiuminhalten
    Suchmaschinen durchsuchen Deine Webseite nach einer vorgegeben Struktur. Dies führt unter Umständen dazu, dass diese Inhalte indizieren, welche es bereits an anderer Stelle Deiner Webseite gab. Daraufhin wird eine Webseite in der Regel "abgestraft", was zu einem schlechteren Ranking führt. Versuche daher Dopplungen zu vermeiden oder schließe die entsprechenden URLs in der robots.txt aus. Weitere empfehlenswerte Einträge in besagter .txt sind Deine Premiuminhalte, wie zum Beispiel .pdf-Dateien mit speziellem Inhalt, welche nur für Kunden und nicht für jedermann vorgesehen sind.
     
  5. Korrektes nutzen von sortierten und unsortierten Listen
    Du möchtest eine Liste erstellen? Kein Problem, nur denke daran diese als sortierte oder unsortierte Liste zu kennzeichnen. Suchmaschinen lesen die Listen nämlich aus und erstellen Beziehungen der Einträge zueinander. Sollten die Inhalte einer Liste nicht zusammen gehören, muss dies gekennzeichnet werden, sonst zeiht die Suchmaschine die falschen Schlüsse.
     
  6. Weiterleiten - aber Richtig
    Es hat sich ein Ordner, eine Domain oder URLs geändert? Dann setze die rcihtige Umleitung, damit Kunden und Suchmaschinen die Inhalte finden. Am besten nutze die Funktion 301 Redirect. Sollte es eine temporäre Umleitung sein, nutze 302 Redirect. Dann bist Du auf der sicheren Seite und Kunden finden was sie suchen; Plus: das Ranking geht nicht runter.
     
  7. Wichtig: Geschwindigkeit & Datenmenge
    Die zeit in der eine Webseite geladen wird, kann Ausschlaggebend sein für Kunden zu entscheiden hier kaufe ich, oder ich wechsele zu einer anderen Seite. Dies haben die großen bereits vor Jahren verstanden und umgesetzt. Amazon zum Beispiel hat derzeit so viele Server weltweit, dass sogar in den Wochen vor Weihnachten kein Kunde Merkt, dass plötzlich 100x mehr Leute bei Amazon einkaufen. Dies sichert zufriedene Kunden und locker 20% mehr Umsatz! Achte daher auch bei deiner Webseite auf die Performance - Bilder nur in der nötigen Auflösung und Qualität (72dpi, 60-80%). Scripte wenn möglich zusammen fassen und Dopplungen vermeiden. Auch gut strukturierte css-Dateien verringern das Ladevolumen und führen dadurch zu kürzeren Ladezeiten. Manchmal kann sich auch das vorladen (preload) von Inhalten lohnen. Schließlich mag es niemand beim Videotext 20 Sekunden auf die nächste Seite zu warten.
     
  8. Was man nie tun sollte
    Dir verspricht jemand die Besuchszahlen Deiner Webseite für ein paar Euro zu verfielfachen? Klar! Wahrscheinlich führt dies sogar zu mehr Traffic - aber diese Besucher sind in der Regel Scripte, welche auf einem Server laufen oder bezahlte "Statisten". Schon mal einen Roboter gesehen der einkauft? Ich nicht - daher FINGER WEG!
Blogverzeichnis - Bloggerei.de
Kundenmeinung
  • Projekt: heise.marketing Webseite European Umzuege ( )
  • Bewertung: 5 Seit 2010 sind wir Kunde von Herrn Heise und empfehlen ihn uneingeschränkt weiter. Nett und Kompetent - so wie man sich einen Partner fürs Onlinemarketing wünscht.
Kontakt
  • 06403 / 6700080
    0172 / 3731618
  • gnitekram.esieh@ofni
    ed.gnitekramesieh@ofni
  • heise.marketing
    K.-Adenauer-Str. 8a
    35440 Linden